Buchcover Lackier- und Oberflächenfehlerfehler

WERBUNG*


———–
——————

Neu. Erhältlich ab sofort für euch bei Amazon. Die Lackier- und Oberflächenfehler in Buchform.

——————
———–

Buchcover Lackier- und Oberflächenfehlerfehler
Auskreiden

Auskreiden und Ausbleichen von Farbtönen

Der Farbton wird scheckig und etwas grau-milchig. Zerstörte Pigmente oder überalterte Lackierungen wurden durch Umwelteinflüsse stark belastet.

  • Fehlerquellen:
    • Witterungseinflüsse wie intensive, jahrelange UV-Strahlung, Regen oder Temperaturschwankungen.
    • Schlechte Oberflächenpflege. Beschichtungen, die gute Pflege wie Wäschen und/oder Polituren bekommen halten den Umwelteinflüssen besser stand.
    • Altersbedingtes Auflösen des Bindemittels im Farbauftrag.
    • Zerstörte Farbteilchen durch UV-Licht „bröseln“ aus dem umgebenen Bindemittel.
  • Fehlervermeidung:
    • Nur Materialien, die für die Außenanwendung zugelassen sind und integriertem UV-Schutz beinhalten, verarbeiten.
    • Lacke schützen und pflegen. Oberflächen regelmäßig von Stäuben und Dreck befreien. Lackschonende Autowäschen vornehmen.
    • Lackoberflächen regelmäßig auf Defekte oder Verunreinigungen kontrollieren.
    • Eine Lackversiegelung hält die Beschichtung länger frisch. (Gilt nicht für Mattlacke). Eine grobe Daumenregel besagt hier wie auch bei dem Wechsel von Autoreifen, von O bis O, also Ostern bis Oktober. Damit hilft man der Lackbeschichtung durch den Winter, wo oft auch Salze die Oberflächen angreifen, zu kommen. Und zu Ostern beginnt das „Frischmachen“ für die Saison.
  • Reparaturweg:
    • Mit einer Lack-Grundaufbereitung anfangen und bis zum Endfinish polieren.
    • Wenn polieren und wachsen kein adäquates Ergebnis liefert und das Material sich schnell wieder „vergraut“, bleibt nur ein neuer Lackaufbau. Hier empfiehlt es sich, einen im 2-Schicht Lackaufbau vorzunehmen. Klarlacke besitzen meist mehr UV-Schutz als farbige 1-Schicht Systeme.
  • Was passiert in diesem Vorgang?
    • In 2-K 1-Schicht Materialien sind Pigmente in Bindemitteln eingebettet. Somit der UV-Strahlung gänzlich ausgesetzt. Durch falsche und/oder schlechte Pflege und dem Alterungsprozess werden Pigmente und Bindemittel angegriffen und zerstört. Das „Ausbluten“ der Komponenten nimmt man als Auskreiden mit dem bekannten „grauen Schleier“ wahr. Auffallend bei diesem Schadenbild ist es, dass überwiegend ältere Fahrzeuge mit roten Oberflächen befallen sind, die 2K 1-Schicht lackiert sind.