Buchcover Lackier- und Oberflächenfehlerfehler


———–
——————

Neu. Erhältlich ab sofort für euch bei Amazon. Die Lackier- und Oberflächenfehler in Buchform.

——————
———–

Buchcover Lackier- und Oberflächenfehlerfehler
Lackierer Skizze mit Lackierpistole

Lackierfehler durch den Anwender

einer der größten Fehlerverursacher sind wir selbst

Fehler?! Mach‘ ich keine!
Die ungeschönte Wahrheit ist und bleibt, wer keine macht oder gemacht hat, hat noch nie richtig lackiert! Der Anwender allein bringt sehr viele Eigenschaften mit, viele Fehler zu machen.

  • Lackierfehler:
    • Alle vorherigen Fehler in der Auflistung können durch Unachtsamkeit verursacht werden. Einige Fehlerquellen nenne ich als Beispiel, allerdings ist diese Liste leider schon fast unendlich.
  • Fehlerquellen:
    • Selbstüberschätzung,
    • Überforderung,
    • Stress,
    • Termindruck,
    • Streit,
    • Unterdrückung,
    • Mobbing,
    • Sorgen,
    • Gleichgültigkeit.
    • …. eine Liste die durch Erweiterungen sehr lang werden könnte.
  • Fehlervermeidung:
    • Grundsätzlich ist es an diesem Punkt sehr schwer allgemeingültige Antworten zu schreiben. Hier gilt es für sich selbst zu entscheiden, wie ernst man die Aufgabe des Lackierers nimmt. Für Probleme im Betrieb oder der Ausbildungsstätte gibt es spezielle Ansprechpartner.
    • Ebenso gibt es, wie auf dieser Seite mehrfach beschrieben, einige Basics, die man in der Praxis braucht, um Ergebnisse und Leistungen zu feiern und zu erleben.
    • Nicht aufgeben und dranbleiben. Fragen an den richtigen Orten stellen und Lösungen finden.
    • In Stresssituationen nicht versuchen, irgendwem gerecht werden zu wollen. Manche Vorgehensweisen und Reparaturwege brauchen Zeit. Gut Ding braucht Weil‘.
    • GEDULD, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
  • Selbstreflexion:
    • Die Kunst, Fehler bei sich zu suchen, sich diese einzustehen und abzustellen. Kennst du die Sätze:
    • „Das Material war, …“
    • „Die Pistole war, …“
    • „Das Wetter, die Sonne, …“

Als ehemaliger Anwendungstechniker kann ich sagen, 99.8% der bearbeiteten Reklamationen und Beschwerden über Materialien sind am Ende als Anwenderfehler herausgekommen. Ich möchte nicht sagen, dass es keine Materialien oder Werkzeugfehler gibt, aber dass eine Vielzahl an Fehlern durch ein wenig Überlegung von allein beseitigt werden kann. Kleine, aber feine Eigenschaften, die das Material in sich haben und eine kleine unsachgemäße Durchführung einer Arbeit, kann große Schäden verursachen.