Startseite/Lackierfehler/Lackeinschlüsse
Staubeinschluss

Lackeinschlüsse

Staubeinschlüsse, Verunreinigungen, Pimples, oder andere Begriffe sagen alle dasselbe aus. In der Beschichtung befindet sich etwas, was dort nicht hingehört.

  • Fehlerquellen:
    • Umgebungsstaub in der Lackierumgebung.
    • Partikel vom Deckenfilter. Dies ist ein sehr spätes Zeichen dafür, dass die Filter gewechselt werden müssen.
    • Hereingetragene Partikel durch den Lackierer (Haare, Kleidungsfaser). In der Lackierkabine gilt immer das Tragen von Lackieranzügen neben den gebräuchlichen PSA. Ebenso ist dafür Sorge zu tragen, dass eine Kontaminierung durch äußere Einflüsse nicht geschieht.
    • Aufgewirbelte Farbpigmente von Abdeckfolien oder Bodengittern und durch Abblasen der Oberflächen.
  • Fehlervermeidung:
    • Luftdruck der Pistole nicht zu hoch wählen. Für generelle Lackierarbeiten bietet sich die Standardeinstellung von 2 bar an. (Roter Faden, Abweichungen nach Hersteller möglich)
    • Deckenfilter auf Alter überprüfen (Alle ca. 6-12 Monate, je nach Benutzung)
    • Bodengitter regelmäßig reinigen.
    • Bodenfilter regelmäßig wechseln. Filter die weniger Luftdurchsatz leisten, tragen dazu bei, dass ein Wirbel in der Kabine entsteht und somit Lacknebel Stellen erreicht, wo er eigentlich nicht hinsoll.
    • Haftfolien an den Kabinenwänden benutzen. An Spritzständen bietet es sich an, den Boden anzufeuchten. Allerdings ist diese Kombination mit Wasserlacken nicht empfehlenswert.
    • Falls ein Insekt die Lackierkabine vor dem eigentlichen Beginn betritt, das Licht ausschalten und eine Türe öffnen. Andernfalls das Insekt einfangen. Sonst erledigt dies die Lackierung.
    • Vor der Lackierung alles sorgfältig abblasen und reinigen (auch den Lackierer).
  • Reparaturweg
    • Schwarze Punkte in hellen Lackierungen sind nur durch eine Neulackierung zu beseitigen
    • Insekten, die in der Lackoberfläche gelandet sind, vorsichtig entfernen. Wenn die Bewegungen des Insektes nicht bis in den Untergrund gedrungen sind, kann die Oberfläche angeschliffen und poliert werden.
    • Staub- oder andere Einschlüsse werden durch das End-Finish beseitigt.